Sarah Scholl | Richtungswechsler
Portrait von Sarah Scholl

Sarah Scholl

Department:
Psychologin M. Sc. und systemische Therapeutin
Über mich

Einfühlungsvermögen, Humor und Leichtigkeit zeichnen mich aus. Und das Wissen, wann welches davon zur Anwendung kommt.

Meine Arbeit empfinde ich als bereichernd, weil es für mich kaum etwas Erstrebenswerteres gibt, als Menschen dabei begleiten zu können, wie sie aktiv werden und teilweise große Lasten Stück für Stück abwerfen.

Studium und Weiterbildung
2009 – 2016
Psychologin M. Sc.

2016 habe ich sehr erfolgreich das naturwissenschaftlich ausgerichtete Psychologiestudium absolviert (Bachelor und Master of Science) und nebenbei nahezu in Vollzeit gearbeite. Nun habe ich das große Glück, meinem schon frühen Berufswunsch Psychologin nachgehen zu können.

2017 – 2020
Weiterbildung zur systemischen Therapeutin (DGSF)

Seit 2017 investiere ich Zeit und Geld in eine von der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie zertifizierte, mehrjährige Weiterbildung zur systemischen Therapeutin, um meine Beratungskompetenzen gezielt und strukturiert zu professionalisieren.
Außerdem besuche ich regelmäßig Seminare zu Themen wie Diagnostik und störungsspezifische systemische Therapie.

Berufserfahrung
Seit 2011
Freiberufliche und angestellte Psychologin

Seit 2011 bin ich Freiberuflerin. Zunächst während des Studiums in der Jugend- und Familienhilfe, dann zunehmend mit Vorträgen und Seminarangeboten. Mittlerweile leite ich fachlich den psychologischen Dienst eines Bildungsträgers und arbeite mit Jugendlichen und Erwachsenen.

2017 gründete ich Richtungswechsler, eine private psychologische Praxis für Psychotherapie und Beratung.

Seit 2018
Dozentin an der FOM Hochschule für Oekonomie und Management

Die Weitergabe von Wissen und Kompetenzen war mir schon immer wichtig, weshalb ich gerne einen Lehrauftrag an der FOM Hochschule im Studiengang Wirtschaftspsychologie angenommen habe. Jedes Wintersemester doziere ich im Fach Allgemeine und biologische Psychologie bei den Erstsemestern und erkläre die grundlegende Biologie sowie die basalen psychischen Vorgänge wie Wahrnehmung bis hin zu höheren psychischen Vorgängen wie Denken, Entscheidungsverhalten, Emotion und Motivation.