Selbstbewusstsein stärken: 5 Tipps für ein starkes Selbstvertrauen

Selbstbewusstsein stärken: 5 Tipps, mit denen du dein Selbstvertrauen steigern kannst

Wenn du an einem geringen Selbstbewusstsein leidest und deine Entscheidungen, deine Handlungen und dich als Person immer wieder in Frage stellst, dann kann das ziemlich belastend sein – und negativen Einfluss auf alle deine Lebensbereiche haben. Du kannst aber dein Selbstbewusstsein stärken – und genau darum geht es in diesem Beitrag.

In der Psychologie bezeichnen wir die Bewertung des Bildes, das ein Mensch von sich selbst hat, auch als Selbstwert. Im Alltag werden dafür oft synonym auch Begriffe wie Selbstwertgefühl, Selbstsicherheit, Selbstachtung, Selbstbewusstsein, Selbstakzeptanz oder Selbstvertrauen benutzt.

Alle diese Begriffe meinen letztendlich eines: die grundsätzlichen Einstellungen gegenüber der eigenen Person.

Besonders im vergangenen Jahrzehnt wurde der Selbstwert und die damit verbundenen Folgen in der Psychologie verstärkt untersucht. Die Ergebnisse waren eindeutig:

Ein hoher Selbstwert steht in Verbindung mit persönlichem Wohlbefinden und psychischer Gesundheit, während Personen mit niedrigem Selbstwert zu Selbstkritik und dem Gefühl der Wertlosigkeit neigen. So beeinflusst Selbstwert beispielsweise die Zufriedenheit mit dem eigenen Job sowie die Zufriedenheit in und mit der Partnerschaft.

Wenn auch du zu den Menschen gehörst, die ihr Selbstbewusstsein stärken möchten, dann bekommst du in diesem Artikel 5 Tipps, die du auch ohne psychologische Fachkenntnisse relativ einfach umsetzen kannst.

Selbstbewusstsein stärken – Tipp 1: Mache dir deine Talente bewusst.

Menschen mit einem niedrigen Selbstbewusstsein halten sich oft für wertlos und trauen sich nicht wirklich etwas zu.

Wenn du bemerkst, dass du an dir zweifelst und keine guten Seiten an dir entdeckst, ist es wichtig, dir deiner eigenen Stärken und Talente bewusst zu werden und dir klar zu machen, was du wirklich richtig gut kannst.

Nimm dir daher ein paar Minuten Zeit und beantworte die folgenden Fragen:

  • Was habe ich als Kind gerne und oft gemacht?
  • Was kann ich anderen beibringen?
  • Worin fragen andere Menschen mich um Rat?

Schaue dir danach deine Antworten an und mache dir bewusst, dass es extrem unwahrscheinlich ist, dass ein anderer Mensch die drei Fragen genauso beantwortet hat wie du – im Gegenteil.

Deine Antworten sind einzigartig. Deine Talente und Stärken sind einzigartig. Du als Mensch bist einzigartig.

Ein Schwarzweißbild, das ein Ladengeschäft zeigt. Davor ein kleines Auto, das bunt angemalt ist und auf dessen Dach ein Beet angelegt wurde.

Selbstbewusstsein stärken – Tipp 2: Starte deinen Tag mit einem liebevollen Satz.

Kennst du das auch? Du wachst morgens auf, schleichst ins Bad, schaust in den Spiegel… und fühlst dich mit Blick auf dein Spiegelbild einfach nicht gut, weil du selbst an dir zweifelst.

Wie wäre es, wenn du stattdessen deinen Tag mit einem liebevollen Satz startest, den du dir selbst sagst? Dieser Satz kann sich auf dein Aussehen, deine Kleidung, deine anstehenden Aufgaben oder etwas anderes von dir beziehen. Hier einige Beispiele:

Fünf bunt bemalte Holzherzen in einer Reihe.
  • „Ich sehe heute sehr gut aus und habe mich schön angezogen.”
  • „Ich weiß, dass ich meine Aufgaben heute sehr gut schaffen werde, weil ich mich richtig vorbereitet habe.”
  • „Ich werde heute meinen Chef stolz machen, weil ich das wichtige Projekt erfolgreich abschließe.”

Damit dieser Satz seine volle Wirkung entfaltet und nicht nur am Morgen deinen Selbstwert stärkt, kannst du ihn dir auch aufschreiben, für den Tag mitnehmen und tagsüber immer wieder einmal einen Blick darauf werfen.

Selbstbewusstsein stärken – Tipp 3: Schenke dir regelmäßig ein Lächeln.

Du kennst sicherlich auch den Spruch „Lachen ist die beste Medizin.” Und auch, wenn du dein Selbstvertrauen steigern möchtest, kann er manchmal Wunder wirken. Deswegen solltest du einfach einmal einen Tag unter das Motto „Ich schenke mir selbst ein Lächeln” stellen.

Das bedeutet: Wann immer du die Gelegenheit dazu hast, schaust du dich nicht nur an, sondern lächelst dich auch an. Jetzt überlegst du vielleicht gerade, ob und wann du überhaupt die Gelegenheit dazu hast. Und das Schöne ist: Diese Gelegenheit hast du öfters, als du vielleicht gerade noch denkst.

Dies kann beim Zähneputzen oder Händewaschen der Blick in den Badezimmerspiegel sein, beim Schlendern durch die Fußgängerzone der Blick in die Spiegelung der Schaufenster oder beim Shoppen im Kaufhaus der Blick in den Spiegel der Umkleidekabine.

Egal, wo du auch bist: Schenke dir selbst ein Lächeln oder gerne auch ein breites Lachen. Du wirst schnell feststellen, dass diese eigentlich simple Geste manchmal wahre Wunder in Bezug auf dein Selbstvertrauen und deinen Selbstwert bewirken kann.

Ein Mann mit Vollbart lacht aus vollem Herzen in die Kamera

Selbstbewusstsein stärken – Tipp 4: Schreibe deine Erfolgserlebnisse auf.

Bleistift auf einem Tagebuch. Daneben liegt ein Spitzer und Spitzspäne

Oft ist es so, dass gerade Menschen mit einem geringen Selbstbewusstsein ihre Erfolge nicht wahrnehmen, nicht würdigen und daher sehr kritisch zu sich selbst sind. Damit dir das nicht passiert, kannst du Folgendes tun:

Nimm dir abends etwa 15 Minuten Zeit und schreibe auf, was dir am jeweiligen Tag sehr gut gelungen ist, was bei dir geklappt hat und was deine ganz persönlichen Erfolge waren.

Es spielt dabei übrigens überhaupt keine Rolle, wie „klein” dir diese Erfolgserlebnisse auch erscheinen… wichtig ist, dass du sie dir selbst verdeutlichst (und das Aufschreiben ist eine sehr geeignete Möglichkeit dazu).

Dieses Vorgehen hat aber auch noch einen weiteren Vorteil: Wenn du regelmäßig deine ganz persönlichen Erfolge aufschreibst, kannst du sie dir immer wieder durchlesen, um dich selbst zu ermutigen und dir Kraft zu geben – besonders an Tagen, an denen du dich klein und erfolglos fühlst.

Selbstbewusstsein stärken – Tipp 5: Erstelle deine persönlichen „Mutmacher”.

Für Tage, an denen du dich ängstlich und wertlos fühlst, gibt es aber noch eine andere Sache, die du machen kannst: Überlege einmal, was du jemandem sagen würdest, dem du Mut machen oder seelische Unterstützung geben möchtest.

Stelle dir dazu als Beispiel Situationen vor, in denen du einem Kind beim Lernen, einer Freundin bei einem Problem mit ihrem Partner oder einem Arbeitskollegen für ein Gespräch beim Chef gut zureden und Mut zusprechen möchtest. Was würdest du sagen, um die Person aufzubauen und sie zu unterstützen?

Schreibe alles auf, was dir dazu einfällt, und suche dir dann die Sätze heraus, die dir am besten gefallen und die dich persönlich am stärksten ermutigen würden. Wenn du magst, kannst du die Sätze auch auf einzelne Blätter oder bunte Karten schreiben, die du dir regelmäßig als deine persönlichen „Mutmacher” durchliest.

Man sieht Füße auf einer Holzbrücke. Die Abstände zwischen den Holztritten sind, geben den Blick auf eine weit unten liegende Stadt frei.

Fazit: Wie du dein Selbstvertrauen steigern kannst

Wenn auch du unter einem geringen Selbstvertrauen leidest, dann bist du damit nicht alleine. Sehr vielen Menschen geht es so – und oft sind das auch Menschen, von denen du es vielleicht niemals erwarten würdest, weil sie sich nach außen hin stark und selbstbewusst geben.

Natürlich kommt ein festes und unerschütterliches Selbstvertrauen nicht einfach so. Dieses aufzubauen, erfordert etwas Arbeit und Zeit, aber das Schöne ist, dass selbst kleinste Fortschritte diesen Aufbau fördern und beschleunigen. Und genau diese Fortschritte kannst du mit den fünf Tipps aus diesem Blogartikel anstoßen und vorantreiben.

Falls du aber dennoch das Gefühl hast, dass du mit deinem niedrigen Selbstwert nicht mehr alleine fertig wirst oder Hilfe dabei brauchst, dann schreibe uns gerne eine E-Mail an info@richtungswechsler.de oder rufe uns an.

Ansonsten freuen wir uns natürlich, wenn du unsere fünf Tipps einfach einmal ausprobierst und damit deine ganz persönlichen Erfolgserlebnisse hast. Schreibe uns deine Gedanken und Erfahrungen gerne in die Kommentare…

Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Klicken Sie auf die Sterne um Ihre Bewertung abzugeben

Durchschnittliche Bewertung: / 5. Bewertungen:

Schade, dass Ihnen unser Beitrag nicht gefallen hat.

Helfen Sie uns, den Beitrag zu verbessern

ÜberDésirée Meuthen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.